Killmeldung

Das Regelwerk wird aktualisiert! (§3 Letzter Absatz).
Regelwerk tritt in neuer Form ab 20:00 Uhr (27.05.2019) in Kraft!
Jetzt 20% im Shop, Gutscheincode: MGGGA
  • Killmeldungen einbauen? 24

    1. Ja (mit Distanz) (5) 21%
    2. Ja (ohne Distanz) (11) 46%
    3. Nein (8) 33%

    Sehr geehrte Community,


    heute möchte ich euch meinen Vorschlag zum Thema Killmeldungen vorstellen. Konkret geht es darum, dass wenn jemand von einem anderen Spieler getötet wird, dass oben rechts im Bildschirm eine Meldung erscheint, die den Namen des Opfers, den Namen des Täters und optional noch die Tatwaffe und die Distanz enthält. Ich persönlich halte dies für eine sinnvolle Ergänzung zu den jetzt doch teilweise eher vewirrenden Chat-Nachrichten, wo sich die Reihenfolge von Täter und Opfer regelmäßig ändert bzw. diese keineswegs übersichtlich sind. Man sollte in einem Kampfgefecht, bei dem man sich schon um genug Dinge kümmern muss, nicht auch noch sekundenlang überlegen müssen, wer da jetzt wen getötet hat, sondern kann diese schön übersichtlich rechts oben sehen.


    Das ganze könnte dann ungefähr so aussehen:


    Hier wird zusätzlich noch die Gang vor dem Namen angezeigt für maximale Übersichtlichkeit. Natürlich bin ich mir dessen bewusst, dass wenn man die Distanz angibt, Gegner vorallem Sniper schneller gefunden werden können. Ich sehe hier jedoch keinen Nachteil, da sich die Kämpfe dadurch nicht so unnötig in die Länge ziehen und man als Sniper mehr Skills beweisen muss als es bisher notwendig war (Moven, Bei jedem Schuss überlegen ob ich mich verrate, ...).


    Eure Meinung dazu würde mich sehr interessieren!

    MfG

    Philipp Sikora

  • Moin, ich kenn das ja von meinem alten Server mit Distanz, daher absolut dafür, da es mit dem System grundsätzlich nie Probleme gab und auch keine Nachteile entstanden. Scripttechnisch ist das ganze auch nicht gerade schwer und könnte ich sogar zur Verfügung stellen.


    MfG

    JHacker

  • Wo braucht man dann noch skill? Die Killmeldungen sind auch nicht mehr verwirrend (außer die Taser Nachricht), denn die zeigen seid neuestem (so seid nem Monat oder mehr) erst den Schützen und dann das Opfer an. Darum ein klare #dagegen.


    Mit freundlichen Grüßen

    Roy Clay

  • Du bekommst meiner Meinung nach Informationen, (vor allem die Meterzahl) die du sonst nicht durch das RP-Geschehen bzw. das Gefecht erfahren kannst. Man kann die Positionen einfacher abschätzen und ich weiß nicht warum, aber ich sehe darin ein ganz kleines bisschen etwas von Metagaming.

  • Wo braucht man dann noch skill? Die Killmeldungen sind auch nicht mehr verwirrend (außer die Taser Nachricht), denn die zeigen seid neuestem (so seid nem Monat oder mehr) erst den Schützen und dann das Opfer an. Darum ein klare #dagegen.


    Mit freundlichen Grüßen

    Roy Clay

    Ich finde es übersichtlicher wenn ich eine Killmeldung rechts oben bekomme. Dies ist aber reine Gewohnheitssache.

    Meiner Meinung nach haben Meteranzeigen folgende Vorteile:

    -KGs werden nicht ewig lange in die Länge gezogen

    -das leichtere aufinden von Gegnern, beginnt erst, wenn dieser schon einen im KG gekillt hat. Sollte sich die Meter-Anzeige dann noch im 4 Stelligen Bereich befinden, braucht die Gegenpartei einige Zeit dort zu sein. In dieser könnte sich der Sniper umpositionieren und das ganze als Falle benutzen.

    - Im Nahkampf sind die Meter natürlich leichter nachvollziehbar. Ich denke aber, dass dies genauso als Falle genutzt werden kann. Ich denke auch, dass in einem Nahkampf-KG nicht die nötige Zeit ist, um genau den Gegnerumkreis zu eruieren.

    -Die Vor-, und Nachteile sind ebenso für jede Partei gleich

    wenn man die Meteranzahl sieht kann man abschätzen wo der schütze ist das ist in einem kg nicht grade soo schön da kann man sich gleich selbst auf der karte makieren bin auch dagegen

    Auf dem Punkt genau ist das natürlich nicht möglich. Man kann dadurch den Radius herausfinden indem sich der Gegner befindet. Sollte sich dieser immer in Bewegung befinden, sind die Meter eig. kein Vorteil


    Du bekommst meiner Meinung nach Informationen, (vor allem die Meterzahl) die du sonst nicht durch das RP-Geschehen bzw. das Gefecht erfahren kannst. Man kann die Positionen einfacher abschätzen und ich weiß nicht warum, aber ich sehe darin ein ganz kleines bisschen etwas von Metagaming.

    Es stimmt, dass du mehr informationen bekommst. Wie aber schon vorher erläutert, denke ich das dies nur ein minimaler Vorteil ist.


    Ich bedanke mich für eure Kommentare und werde natürlich eure Meinung akzeptieren.

  • Yasar-S

    Hat das Label Angenommen hinzugefügt
  • Yasar-S

    Hat das Thema geschlossen