Bewerbung als Polizist

  • Alter: 16

    Name: Max

    Spielzeit: (Arma3: 1910)

    Eigenreflektion fast jeden Tag so 3-4 Stunden

    funktionsfähiges Headset vorhanden







    Non RP Teil:


    Früher war ich auf Z01 bei der Feuerwehr wo ich auch sehr viel Spaß hatte. Aber mir ist halt einfach aufgefallen das auf dem Server viele Leute rumlaufen die andere einfach abfucken und das möchte ich versuchen zu verhindern oder zu regulieren. Aber das ging auf Z01 nicht und deshalb bin ich jetzt hier durch einen Kumpel namens Marakov




    Nebenaktivitäten


    Ich habe bis vor kurzem noch einen Bundeswehr Taktikclan geführt mit rund 30 Mann aber dort bin ich zurzeit nicht so aktiv.

    In der Zeit habe ich auf Hardcore Rp Servern gespielt. Auch als Polizist.

    z.b ZoggaZ


    Motivation zum Polizisten


    Ich wollte einer Fraktion beitreten wo ich Leuten helfen kann und wo kann ich Leuten besser helfen als bei der Polizei.

    Da ich ja auch auf anderen Servern schon viel Erfahrung gesammelt habe was Cop angeht habe ich mich in diesen Job auch schon sehr gut eingelebt.

    Deshalb möchte ich meine Erfahrungen auch auf diesen Server nutzen und weiter sammeln.

    Da ich schon viele Erfahrung in dieser Hinsicht habe und mir das immer Spaß gemacht hat bewerbe ich mich mit diesem Schreiben bei ihnen.


    Fähigkeiten (Qualifikationen)


    Durch die Zeit auf den Hardcore Rp Servern habe ich viel Erfahrung in der Richtung Rp gesammelt und kann sie auch umsetzen.

    Durch die Führung des Taktikclans habe ich auch viel Erfahrung um Führen und Planen.

    In Arma 3 kann ich von mir sagen das ich eine Person bin die zum führen ausgelegt ist aber auch sehr gerne schönes Rp führt.






    Roleplay Teil


    Jason Born


    Schützenstrasse 88


    11871 Agios Dyonysos



    Polizei Altis

    Personalabteilung


    Hafenstraße 33


    91918 Kavalla


    Sehr geehrte Damen und Herren der Polizei,


    Hiermit bewerbe ich mich, Jason Born, bei Ihnen als Polizist.

    Ich komme aus Deutschland.

    Ich hatte aber genug von Deutschland.

    Da mir das alles mit den Polizisten zu viel wurde.

    Ich war in Deutschland beim SEK und hatte am Anfang eine gute Zeit.

    Als meine Kollegen mit mir feiern wollten, weil ich jetzt 6 Monate beim SEK war ,bekamen wir einen Einsatz. Wir wurden nach Berlin zu einem Großeinsatz gerufen.

    Vier von meinen Kollegen plazierten sich mit mir auf einem Dach als wir uns aber abseilten und ins Haus stürmten ging einer meiner Kollegen zu Boden.

    Es folgte der Zweite und der Dritte und dann noch der Vierte. Ich merkte das ein Scharfschütze auf uns feuerte aus einer Distanz von gefühlt 3 Km. Man hörte nur Einschläge. Ich sprang in Deckung als dann ein kleines Mädchen mit einer Puppe raus lief, in meine Richtung. Ich sah wie ein Schuss sie durch den Brustkorb zerfetzte. Ich schaute sie nur an. Ich nahm mein Gewehr und sprang zum Fenster, seilte mich ab aber der Scharfschütze traf mein Seil.Ich fiel vom 3. Stock und dachte es wäre aus mit mir. Ich fiel aber in einen Container mit Müll der mich abfederte. Der Scharfschütze dachte ich wäre tod. Ich überlebte. Ich wollte gerade zum Einsatzwagen wo mich mehrere Beamte umstellten. Es sah so aus als ob es das GSG9 war. Sie schrien: " Waffe weg und auf den Boden!". Ich schaute sie nur an, mit einem kranken Blick. Ich ging ein paar Schritte nach vorne. Ein Beamter schrie, dass ich stehen bleiben soll aber ich ging auf ihn zu und sagte die ganze Zeit:" SIE SIND TOT SIE SIND TOT SIE SIND TOT! ". Dann stürtze sich dieser Beamte auf mich und nahm mich fest. Ich habe meinen Einsatzbericht abgeben und wurde freigesprochen. Doch die SEK Kollegen vom 2. Zug dachten, dass ich alle getötet hätte. Ich konnte nicht mehr, also flog ich nach Altis wo mich der Herr Marakov aufnahm und mich unter seine Fittische genommen hat. Jetzt will ich neu anfangen und alles zurücklassen. Ich hoffe das ich bald mit Ihnen zusammen arbeiten kann.


    Mit diesen Worten, Jason Born.

  • William Case

    Hat das Label In Bearbeitung hinzugefügt